www.glanzkinder.de | 40% der Deutschen “interessiert” an einer SmartWatch
24594
single,single-post,postid-24594,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,
Slide background

einfach mobil arbeiten.

29.04.2015 News  

40% der Deutschen “interessiert” an einer SmartWatch

#BITKOMSmartWatches sind im Kommen: Vier von zehn Deutschen (40 Prozent) interessieren sich für die appfähigen intelligenten Armbanduhren, die mit dem Smartphone verbunden werden. Das entspricht mehr als 28 Millionen potenziellen Anwendern. Das geht aus Veröffentlichungen des BITKOM auf Grundlage aktueller Zahlen von Aris und BITKOM Research hervor.

Bei einer ähnlichen Befragung vor zwei Jahren waren es erst circa 22 Millionen Interessenten (31 Prozent) gewesen. Jeder Siebte (14 Prozent) will aktuell auf jeden Fall eine Smartwatch nutzen, jeder Vierte (26 Prozent) kann es sich zumindest vorstellen. Vor allem bei den Jüngeren sind SmartWatches beliebt: Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der 14- bis 29-Jährigen interessiert sich dafür.

SmartWatches gehören zu der ersten Generation neuerer digitaler Geräte, die direkt am Körper getragen werden, auch bekannt als Wearables. Gekoppelt mit dem Smartphone können sie unter anderem E-Mails, Messenger-Nachrichten oder SMS anzeigen, Gesundheitsdaten messen oder zur Steuerung des Smartphones genutzt werden.

Diejenigen, die sich derzeit nicht für eine SmartWatch interessieren, nennen dafür unterschiedliche Gründe: 45 Prozent der Befragten sagen, dass sie sich noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben. Ein gutes Drittel (36 Prozent) erklärt, dass es die alte Armbanduhr nicht eintauschen möchte. Genauso viele haben Angst davor, dass ihre Daten missbraucht werden. Weitere 29 Prozent geben an, dass ihnen der Preis für das Gerät zu hoch sei. Auch der optische Aspekt spielt für manche eine Rolle. Knapp jeder Fünfte (19 Prozent) nutzt die Uhr nicht, weil ihm das Design nicht gefällt. Jeder Zehnte (11 Prozent) bemängelt, dass die Akkulaufzeit der Geräte zu gering sei.

Zur Pressemitteilung

29.04.2015